Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.

Datenschutz & Impressum

Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.
Systemische Supervision widmet sich der reflektierenden Beobachtung, der Analyse und den Prozessen, von beruflichen Zielsetzungen. Die Gesprächspartner sind Supervisor und Supervisant. Der Supervisant stellt eine professionelle Zielthematik zur Diskussion. Das Verfahren kann als Einzelsupervision, z.B. zur Beratung von Leitungs- und Führungsaufgaben angewandt werden, wie auch zur Optimierung von Gruppenprozessen in Unternehmen. Auch die Thematiken um ein Erbe sowie Organisations- bzw. Übergabefragestellungen wie auch die Kontrolle therapeutischer Prozesse sind Aufgabenschwerpunkte der systemischen Suvervision.